Drucken

Fliegengitter Schiebetür

Veröffentlicht am von

Fliegengitter Schiebetür

Fliegengitter Schiebetür

 

Die Aktivitätsperiode von Fliegen in Mitteleuropa liegt zwischen Mai und Oktober. Sie verwerten praktische alle organischen Substanzen. Kot wird dabei ebenso aufgenommen wie Abfälle oder frische Lebensmittel. Durch das Belaufen der unterschiedlichen Substrate sind sie hygienisch mehr als bedenklich. Fliegen können Krankheitskeime übertragen, Salmonellen, Typhus und viele mehr. Ihre Eier legen sie bevorzugt in tierische Nahrungsmittel. Befallene Lebensmittel sind für den Verzehr nicht mehr geeignet. In der Küche und am Esstisch haben Fliegen nichts verloren.

 

Schutz gegen Fliegen und Co

 

Sind alle Fenster geschützt, sodass Fliegen und andere lästige Insekten nicht eindringen können, müssen noch die Türen abgesichert werden. Mit einer  Fliegengitter Schiebetür lassen sich selbst große Türflächen gegen Insekten abdichten. Durch formschöne Profile in vielen Farben lässt auch die Optik nicht zu wünschen über. Wintergartenöffnungen, Balkon- und Terrassentüren lassen durch eine Fliegengitter Schiebetür den Blick ungehindert ins Freie durch. Die Luftzirkulation ist ebenfalls gegeben. Auf Rollen gleitend, sind sie leicht zu bedienen. Das Insektenschutzgewebe, meist aus Fiberglas, macht ein Eindringen unmöglich. Auch kleine Insekten wie Schnaken und Stechmücken können nicht hindurch. Wespen werden im Spätsommer oft zur Plage. Da Wespen jedoch sehr nützliche Insekten sind, sollte eine Bekämpfung unterbleiben. Mit einer Fliegengitter Schiebetür werden Wespen draußen gehalten, ohne sie zu bekämpfen. Wespenstiche sind in der Regel harmlos. Die Tiere werden von Zucker angezogen, oft schwimmen sie in Limonaden. In den Mund gebracht, können Stiche lebensbedrohlich werden.

Auch der Brotkäfer nutzt als ausgezeichneter Flieger in der Regel offene Fenster und Türen, um in den Wohnbereich einzudringen. Eine Fliegengitter Schiebetür schützt auch vor ihm. Er frisst sich durch Papier und Pappe zu Suppenwürfel, Schokolade, Salzgebäck, ja sogar zu Paprika- und Chili Pulver durch. Befallene Lebensmittel sollen nicht mehr konsumiert werden.

Eine Fliegengitter Schiebetür kann also durchaus mehr, als nur Fliegen abwehren. Sie schützt auch vor Schädlingsbefall und Stichen von Schnaken und Stechmücken. Bei Nutzinsekten wie den Wespen stellt die Fliegengitter Schiebetür eine optimale Abwehr dar, ohne dem Tier zu schaden.

 

Verschiedene Ausführungen

 

Die Fliegengitter Schiebetür kann einflügelig eingebaut werden, aber auch als Doppelflügeltür. Sie stellt eine ideale Alternative dar, wenn etwa für eine Schwingtür zu wenig Platz vorhanden ist. Ein weiterer Vorteil liegt in der Windunempfindlichkeit. Es gibt kein lästiges Aufschwingen, wenn einmal der Wind durch das Haus bläst. Für sehr breite Türöffnungen empfiehlt sich eine zweiflügelige Fliegengitter Schiebetür, wobei die Schieberahmen hintereinander in einem umlaufenden Rahmen geführt werden. Von einflügeligen Schiebetüren bis achtflügeligen erstreckt sich die Handelsbreite. Der Gitterschutz bleibt trotz größeren Dimensionen fest im Rahmen. Die Fliegengitter Schiebetür lässt sich auch von Kindern leicht bedienen, wobei durch eine montierte Griffleiste die Handhabung noch einfacher wird.

Die Fliegengitter Schiebetüren sind so gearbeitet, dass sich Funktionalität und Design nicht ausschließen. Die Profile stehen in vielen Farben zur Verfügung, sodass eine Abstimmung mit der Farbe des Türrahmens kein Problem darstellt. Die Rahmen sind zumeist verstellbar, lassen sich verkürzen oder erweitern. Das Fiberglasgewebe wirkt unscheinbar und behindert in keiner Weise die Sicht. Die Montage fällt durch die mitgelieferte Anleitung auch Laien leicht. Im angeschlossenen Shop finden sich ausführliche Beschreibungen von Fliegengitter Schiebetüren.

 


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren