Drucken

Insektenschutzgitter

Veröffentlicht am von

Insektenschutzgitter

Insektenschutzgitter

 

Fliegen, Mücken, Motten & Co. aus der Wohnung fernhalten

 

Im Frühjahr und vor allem im Sommer geht es wieder los unsere lästigen kleinen Freunde sind unterwegs, die Insekten. So manch einer würde sie am liebsten ganz von der Erde verbannen, aber das geht zum einen nicht und zum anderen sind sie auch sehr nützlich und haben tatsächlich einen Job zu erledigen. Was aber nicht heißt, dass wir unsere Wohnung auch mit ihnen teilen müssen. Und damit die kleinen Plagegeister draußen glücklich sein können und wir drinnen von ihnen verschont bleiben gibt es Insektenschutzgitter. Diese Gitter gibt es in den verschiedensten Ausführungen und für alle Arten von Fenstern und Türen. Es gibt die Insektenschutzgitter für den kleinen Geldbeutel oder auch in gehobenerer Ausführung, wobei man sich auch mit einem kleinen Geldbeutel lieber für eine höher preisige Ausführung entscheiden sollte, da diese auf längere Sicht hin wesentlich haltbarer und effektiver ist als die günstigste Variante.

 

Weitere Informationen rund um die Insektenschutzgitter

 

Die einfachste und bekannteste Lösung ist das Insektenschutzgitter, das als Netzgewebe mit einem Klettklebeband ins Fenster geklebt wird. Dieses Gitter ist in Weiß oder in Schwarz erhältlich, wobei es in Schwarz am wenigsten auffällt und fast transparent wirkt. Der Vorteil dieses Gitters ist, dass es total flexibel in nahezu jedem Fenster angebracht werden kann und äußerst preiswert ist. Aber wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Diese Art von Insektenschutzgitter haben auch Nachteile, so kann das betreffende Fenster zwar immer noch geöffnet werden, aber man kann sich nicht mehr hinausbeugen, da das Insektenschutzgitter hier eine Barriere bildet. Das Klebeband ist sehr haltbar und auch mit einer äußert hohen Haftfähigkeit ausgestattet, aber dennoch hält es meistens nur eine Saison und in der nächsten Saison taucht auch schon das zweite Problem dieses Produktes auf. Das Klebeband haftet an einigen Stellen gar nicht mehr am Rahmen und an anderen Stellen so gut, dass es sich nicht mehr entfernen lässt oder gar durch die intensive Sonneneinstrahlung völlig ausgetrocknet und verhärtet ist. Gerade wenn es sich um eine Mietwohnung oder ein gemietetes Haus handelt, ist diese Art von Gitter nicht zu empfehlen. Viel besser dagegen sind Insektenschutzgitter, die in einen flexiblen Rahmen eingezogen werden, dieser Rahmen kann dann in das entsprechende Fenster ein gehangen werden und natürlich auch jederzeit wieder entfernt werden. Für Balkon- und Terrassentüren eignen sich solche Gitter gar nicht, hierfür gibt es Insektenschutzgitter, die im oberen Bereich der Tür angebracht werden und dann als Vorhang herunterhängen. Damit der Vorhang immer dicht abschließt, sind bei einigen Ausführungen in den unteren Bereich kleine Gewichte eingearbeitet. Der Rahmen bei den Gittern für die Fenster besteht, entweder aus Kunststoff oder aus Aluminium, nur bei selbst angefertigten Gittern ist dieser aus Holz. Werfen Sie einen Blick in unseren Shop, hier finden Sie mit Sicherheit das passende Insektenschutzgitter für Ihr Fenster und Ihre Balkon- oder Terrassentür. Es gibt sogar Varianten, bei denen sich das Gitter öffnen lässt, so müssen Sie im Sommer den beliebten Plausch mit dem Nachbarn nicht durch ein Fliegenschutzgitter führen, sondern können dieses ganz bequem je nach Bedarf öffnen und schließen.

 


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren